Zertifiziertes Unternehmen

Zertifiziertes Unternehmen

 

Kassenärztliche Vereinigung Saarland (KVS) bekennt sich zur Qualität ihrer Leistungen: Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008

In den Jahren 2012 bis 2014 hat die Kassenärztliche Vereinigung Saarland für die Abläufe in ihrem Haus ein Qualitätsmanagement-System (QM-System) entwickelt und eingeführt. Am 30. April 2015 hat sie sich einem externen Zertifizierungsaudit unterzogen und die Prüfung bestanden. Damit entsprechen die Leistungen der KVS dem hohen Standard nach DIN EN ISO 9001:2008. Am 20.05.2015 wurde die Zertifizierungsurkunde im Rahmen der Vertreterversammlung offiziell an den Vorstand überreicht.

 

 

„Die Etablierung eines QM-Systems ist ein Signal an unsere Mitglieder“, so Martin Brühl, Geschäftsführer: „Wir stellen die Anforderungen der Mitglieder an uns als KV und ihre Zufriedenheit noch konsequenter in den Mittelpunkt unseres Handelns. Wir nehmen die Rückmeldungen unserer Mitglieder sehr ernst und richten unsere Prozesse an ihnen aus. Die Botschaft unserer Zertifizierung soll darüber hinaus auch ein Zeichen der Anerkennung der hohen Qualität sein, die unsere Mitglieder in der ambulanten Versorgung jeden Tag gewährleisten. Auch wir als KV stellen uns mit der Zertifizierung einer kritischen Prüfung, in die alle Bereiche und Mitarbeiter mit einbezogen werden.“

Besonders stolz sei man auf die „Testabrechnung“ im Rahmen der Online-Abrechnung, ergänzt Dr. Gunter Hauptmann, Vorsitzender des Vorstandes. „Hier haben wir eine zentrale Qualitätsverbesserung erreicht. Durch das Erstellen einer Testabrechnung können sehr frühzeitig eventuelle Fehler erkannt werden.“ Davon profitiere der Arzt, der seine Abrechnung korrigieren könne, bevor er sie endgültig abgibt, wenn zum Beispiel ein Fehler in der Praxisverwaltungssoftware vorgelegen hat. Durch die Einführung der Testabrechnung habe sich die Zahl der Widersprüche gegen Verwaltungsakte der KV Saarland um 80 % reduziert.

„Die bestandene Zertifizierung ist ein Etappenziel“, so Hauptmann weiter. „Wir werden unser Qualitätsmanagement-System kontinuierlich weiterentwickeln. Durch eine regelmäßige Überprüfung und Umsetzung von entsprechenden Maßnahmen werden wir Schwachstellen identifizieren und beseitigen und unsere Stärken weiter ausbauen, zum Nutzen unserer Mitglieder.“

Im Rahmen der Einführung des QM-Systems hat die Kassenärztliche Vereinigung Saarland ihre Prozessabläufe komplett überprüft, überarbeitet und optimiert. Ziel war es, effizientere, einfachere und transparentere Verwaltungsabläufe zu schaffen und auf allen Ebenen klare Verantwortlichkeiten festzulegen. Das soll auch einen wirtschaftlichen und sparsamen Umgang mit Ressourcen sicherstellen. Außerdem wollte man zeigen, dass Qualitätsmanagement nicht nur eine Forderung ist, die die KVS an ihre Mitglieder, die saarländischen Arzt- und Psychotherapeutenpraxen richtet, sondern dass sie sich selbst auch zu diesen Standards bekennt.


Zertifizierung im Einzelnen

  • Als zentraler Dienstleister wurde ein neuer Bereich „Innere Verwaltung“ etabliert. Ein Service-Center dient als erster telefonischer Ansprechpartner und stellt eine bessere Erreichbarkeit auf der einen Seite und eine Entlastung der Mitarbeiter auf der anderen Seite sicher. Routine-Anfragen können schneller beantwortet, Auskünfte schneller erteilt werden. Aufgaben wurden in und zwischen den Bereichen neu zugeordnet, und es wurden klare Entscheidungs- und Berichtswege geschaffen.
  • Zum QM-System gehört auch ein positiver und offener Umgang mit Fehlern. Zentrale Bausteine des QM-Systems sind ein Fehlermanagement und eine nachhaltige Veränderung der Fehlerkultur, d.h. Fehler werden als Chance zur kontinuierlichen Verbesserung betrachtet. Darüber hinaus bedient sich die KVS verschiedener Ansätze, um einen Kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) sicher zu stellen. Dazu zählen zum Beispiel die Beschreibung von Prozessen in Verfahrensanweisungen oder der Einsatz von anlassbezogenen KVP-Teams. Zentraler Kristallisationspunkt ist der Mitarbeiter als „Prozesswerker“.
  • Die Einbindung der Mitarbeiter in die Prozessanalyse und Weiterentwicklung ist eine wichtige Grundlage des QM-Systems. Daher wurden die Schulungsmaßnahmen intensiviert. Ein Personalentwicklungskonzept wird sicherstellen, dass die Mitarbeiter den ständig wachsenden Anforderungen und den sich veränderten Rahmenbedingungen gewachsen sind.