Unsere Themen

TI - Karten und Ausweise

null eHBA - Elektronischer Heilberufeausweis

Allgemein

Der eHBA der Generation 2.0 ist für alle kommenden Anwendungen der TI Pflicht.
Mit ihm können sich Ärzte und Psychotherapeuten gegenüber der TI als Heilberufler ausweisen. So erhalten sie Zugriff auf Daten, die auf der eGK der Patienten gespeichert sind und können selbst Datensätze darauf ablegen.
Mit dem eHBA ist zudem die qualifizierte elektronische Signatur (QES) möglich - die rechtssichere elektronische Unterschrift. Sie ist zum Beispiel für den eArztbrief, die eAU, aber auch für Laborüberweisungen oder Anforderungen von Telekonsilien notwendig.

Bestellung

Als Arzt nutzen Sie zur Bestellung des eHBA (den "Elektronische Arztausweis") das
Onlineportal der Ärztekammer. Hierüber erreichen Sie die Bestellseiten der Anbieter.
Durch das Login auf der Seite der Ärztekammer wird die Vorausfüllung der Daten in dem Antragsverfahren ermöglicht.

Den eHBA für Psychotherapeuten (den "Elektronische Psychotherapeutenausweis") beantragen Sie bei einem von Ihrer Psychotherapeutenkammer zugelassenen Anbieter.

Kostenerstattung

Für den eHBA erhalten Vertragsärzte und -psychotherapeuten eine Pauschale von 11,63 Euro je Quartal. Das deckt die Hälfte der Kosten ab und wird automatisch ausgezahlt.

Weitere Information zur TI Finanzierung finden Sie hier:

Wichtiger Hinweis zur Aktivierung

Um unnötige Kosten zu vermeiden, beachten Sie bitte, dass bei der Aktivierung des eHBA 2 der TI-Konnektor in Ihrer Praxis bereits zum E-Health-Konnektor upgegradet wurde.
Ist dies nicht der Fall, wird die PIN-Eingabe bei der Aktivierung des eHBA2 als ungültig gewertet.
Bei dreimaliger ungültiger PIN-Eingabe ist Ihre neue Ausweis-Karte gesperrt und nicht mehr zu aktivieren. Der eHBA2 muss dann kostenpflichtig neu beantragt werden.

Weiterführende Informationen auf www.kbv.de

 https://www.kbv.de/html/1150_49183.php

Anlagen