Telefondoktor der Saarbrücker Zeitung

Telefondoktor der Saarbrücker Zeitung

„Vielen Dank, dass Sie sich so viel Zeit für mich genommen haben.“ - „Prima, dass es Euch gibt!“ Solche Sätze hören die Telefonärzte der Kassenärztlichen Vereinigung jeden Donnerstag.

Schon seit 25 Jahren gibt es die Aktion „Telefon-Doktor“. Mehrere in eigener Praxis niedergelassene Ärzte hatten festgestellt, dass immer mehr Patienten sich wünschen, einmal in aller Ruhe und ohne Zeitdruck mit einem Arzt zu sprechen. Im modernen Praxisalltag lässt sich dies kaum verwirklichen, wohl aber abends am Telefon. Die Idee des Telefon-Doktors war geboren. Die Kassenärztliche Vereinigung als Dachorganisation der niedergelassenen Ärzte griff die Idee sehr wohlwollend auf, auch bei der Saarbrücker Zeitung als Kooperationspartner stieß man auf offene Ohren. Seitdem wird jeden Donnerstag auf der Titelseite der Saarbrücker Zeitung der „Telefon-Doktor“ angekündigt. Zwei Ärztinnen oder Ärzte haben zwischen 18:00 und 20:00 Uhr viel Zeit für jeden Anrufer. „Schmerzen, Sorgen, Angst“ hieß das Motto bei der Premiere im November 1995. Und daran hat sich bis heute nichts geändert. Probieren Sie es selbst am nächsten Donnerstag: 0681 - 502-2620 oder 0681-502-2623.

Viele Anrufer möchten allgemeine Informationen zu einem bestimmten Thema, z. B. Bypass-Operationen. Andere nutzen die Möglichkeit, mit einem Arzt in aller Ruhe über ihre persönliche Erkrankung zu sprechen. Wieder andere rufen an, weil sie Sorgen oder Kummer haben und einen geduldigen und verständnisvollen Zuhörer brauchen. All dies bietet der Telefon-Doktor.

Die Termine an denen ein/e Kinder- und Jugendarzt/-Ärztin unter 0681-502-2620 erreichbar ist. 
Parallel steht Ihnen unter 0681-502-2623 ein/e Facharzt/Fachärztin für allgemeinmedizinische Fragen zur Verfügung.

 

 

Dokumente & Medien

Zurück

Altersschwerhörigkeit.pdf

Altersschwerhörigkeit.pdf

Miniaturansicht Hochgeladen von Sonja Georg, 27.01.20 00:59
Durchschnitt (0 Stimmen)
Vorschau
1 von 2