Unsere Themen

Artikel

null Sozialpädiatrische Betreuung

Die Gebührenordnungsposition 04356 EBM ist ein Zuschlag im Zusammenhang mit der GOP 04355 für die weiterführende sozialpädiatrisch orientierte Versorgung.

Sie kann von Ihnen als Kinder- und Jugendarzt/-ärztin nach Genehmigung durch die Kassenärztliche Vereinigung abgerechnet werden. Eine Genehmigung kann Ihnen erteilt werden, wenn

Sie mindestens 6 Monate in einem Sozialpädiatrischen Zentrum bzw. einer interdisziplinären Frühförderstelle ärztlich tätig waren oder erfolgreich an einem Kurs gemäß dem Curriculum „Entwicklungs- und Sozialpädiatrie für die kinder- und jugendärztliche Praxis“ teilgenommen haben und Ihre Praxis mit Logopäden, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Fachärzten für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie sowie Sozialpädiatrischen Zentren kooperiert.

 

Grundlage:     

Beschluss des Bewertungsausschusses gemäß § 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V in seiner 340. Sitzung (schriftliche Beschlussfassung) zur Änderung des Einheitlichen                         Bewertungsmaßstabes (EBM)

 

Inkrafttreten:  

1. Januar 2015

 

Grundsätzliche Einschränkungen:

Die Durchführung und Abrechnung der beantragten genehmigungspflichtigen Leistung(en) ist erst nach Erteilung der Genehmigung rechtens. Die Genehmigung kann grundsätzlich nicht rückwirkend erteilt werden.

Anlagen