Artikel

angle-left null Hervorragende Leistungen der saarländischen Bereitschaftsdienst- praxen zum Jahreswechsel

(Saarbrücken, 18.03.2019) Die Kassenärztliche Vereinigung Saarland (KV Saarland) hat aktuell die Abrechnungsdaten der 13 saarländischen Bereitschaftsdienstpraxen (BDPen) für Zeit vor und über Weihnachten 2018 und Neujahr 2019 ausgewertet:

Die BDPen, die an Wochenenden, Feiertagen und Brückentagen geöffnet sind, hatten diesmal zusätzlich an den Werktagen zwischen Weihnachten und Neujahr geöffnet. Insgesamt zählten die 13 BDPen an den 12 Tagen von Samstag, 22.12.2018 um 08.00 Uhr, bis Mittwoch, 02.01.2019, 10.696 Patientinnen und Patienten. Darin enthalten sind 1.153 Hausbesuche, von den diensthabenden Ärztinnen und Ärzten durchgeführt wurden.

„Über alle BDPen gerechnet bedeutet dies einen Patientendurchschnitt von 891 pro Tag, das heißt ca 68 Patienten pro Bereitschaftsdienstpraxis“, so Dr. Joachim Meiser, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der KV Saarland. „Das sind – verglichen mit „normalen“ Wochenenden – durchaus hohe Zahlen. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass nach unserem Kenntnisstand dieses ambulante Versorgungsangebot wieder reibungslos funktioniert hat“.

„Wir möchten auch die Gelegenheit nutzen, unseren Kolleginnen und Kollegen und den Mitarbeiterinnen aus den saarländischen Arztpraxen, die diese Dienste in den Bereitschaftsdienstpraxen leisten, für diese Arbeit zu danken“, ergänzt San.-Rat Dr. Gunter Hauptmann, Vorsitzender des Vorstandes der KV Saarland. „Gerade im Zusammenhang mit anstehenden gesetzlichen Änderungen, der ständigen öffentlichen Diskussion um Ausweitung von Sprechzeiten und Erreichbarkeiten, ist es uns wichtig, auch diese Aspekte der Versorgung einmal in den Vordergrund zu stellen. Dass nämlich die Versorgung bereits jetzt bestens funktioniert!“.

Anlagen