Artikel

null 12.000 Euro für die Praxis Medizinische Grundversorgung für Wohnungslose

200.000-Euro-Spenden-Marke mit „Wir helfen im Saarland“ überschritten

(Saarbrücken, 09.04.2019) Mit ihren jährlichen Spendensammelaktionen, die die Kassenärztliche Vereinigung Saarland seit einigen Jahren gemeinsam mit der Bank 1 Saar durchführt, waren bisher insgesamt mehr als 197.000 Euro zusammengekommen. Unterstützt wurden damit humanitäre Hilfsorganisationen, soziale Einrichtungen und medizinische Hilfsprojekte. Seit 2005 wird das gesammelte Geld immer unter dem Motto „Wir helfen im Saarland“ an saarländische Hilfsprojekte gespendet.

In diesem Jahr darf sich die „Medizinische Grundversorgung für Wohnungslose“, die gemeinsam von der KV Saarland und dem Diakonischen Werk an der Saar getragen wird, über den Erlös freuen: insgesamt 10.500 Euro, die die Bank 1 Saar auf 12.000 Euro aufgestockt hat. Damit überschreitet die Aktion „Wir helfen im Saarland“ die 200.000-Euro-Spenden-Marke. Für die Praxis im Diakonischen Zentrum in Saarbrücken wird im Rahmen der Spendensammelaktion regelmäßig gesammelt, denn ohne Spendengelder könnte die Patientenversorgung dauerhaft nicht aufrechterhalten werden. Die Spenden wurde heute im Rahmen eines Pressetermins offiziell an die Praxis übergeben.

„Diese Hilfe für wohnungslose Menschen ist wichtig. Deshalb muss die Arbeit der Praxis dauerhaft unterstützt werden. Alle Ärzte, die in der Praxis Dienst tun, machen diese Arbeit ehrenamtlich“, so San.-Rat Dr. Gunter Hauptmann, Vorsitzender des Vorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland.

„Die Bank 1 Saar als größte saarländische Genossenschaftsbank sieht eine wichtige Aufgabe darin, nicht nur mit Finanzdienstleistungen für die Menschen in der Region da zu sein, sondern gerade auch dort zu helfen, wo finanzielle oder auch organisatorische Unterstützung am dringendsten benötigt werden.“, betont Kurt Reinstädtler, Vorstandsmitglied der Bank 1 Saar bei der Übergabe des Spendenschecks. „Gerne verbreiten wir den Spendenaufruf der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland über unser vielfältiges Netz an Zugangswegen, um so für möglichst viele Resonanzen zu sorgen“, so Reinstädtler weiter. „Für die Bank 1 Saar ist diese Aktion zu einer guten Tradition geworden. Wir freuen uns, wenn wir die Aktivitäten der Kassenärztlichen Vereinigung für das Hilfsprojekt „Wir helfen im Saarland“ unterstützen können. Beachtlich ist auf jeden Fall, dass in dieser Zeit schon an die 200.000 Euro zusammengetragen wurden.“

„Wir haben es in der Wohnungslosenhilfe mit Menschen in existenzieller Not zu tun“, sagte Anne Fennel aus der Geschäftsführung der Diakonie Saar. „Viele von ihnen finden den Weg in das Ge-sundheitssystem selbst dann nicht, wenn sie über Krankenversicherungsschutz verfügen.“ Des-halb sei die Praxis Medizinische Grundversorgung von Wohnungslosen eine sehr wichtige Anlauf-stelle. Ärzte und Sozialarbeiter arbeiteten hier interdisziplinär zusammen, um nachhaltige Lösun-gen für die Betroffenen zu finden. Fennel dankte den saarländischen Ärzten und der Bank 1 Saar für die großzügige Unterstützung. Nur so sei der Praxisbetrieb Woche für Woche möglich.

Anlagen