Artikel

null Gemeinsame Wege in der Bereitschafts- und Notfallversorgung

Spitzengespräch zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland und der Marienhaus Unternehmensgruppe

Saarbrücken, 22.11.2018. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat mit seinen Beschlüssen im April 2018 den Krankenhäusern neue Vorgaben zur gestuften Notfallversorgung gemacht. Diese beinhalten auch die Forderung, dass die Krankenhäuser und die Kassenärztlichen Vereinigungen ihre Zusammenarbeit weiter ausbauen und noch besser abstimmen. Vor diesem Hintergrund trafen sich Anfang November hochrangige Vertreter der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland (KV Saarland) und der Marienhaus Unternehmensgruppe zu einem „Round-Table- Gespräch“ in Saarbrücken.

Bei dem Gespräch wurde das gemeinsame Bemühen um eine gute Abstimmung zwischen dem Ärztlichen Bereitschaftsdienst im ambulanten Bereich und der „gestuften Notfallversorgung“ der Krankenhäuser deutlich. Die KV Saarland wird, auch um die Auswirkungen des zunehmenden Ärztemangels abzufedern, in den kommenden Jahren ein landesweites System der Patientensteuerung im Ärztlichen Bereitschaftsdienst über eine landesweit einheitliche Telefonnummer (nämlich die 116117) aufbauen.

„Wir sind sehr zuversichtlich, damit einen soliden und zukunftsgerichteten Beitrag für die Sicherung der Gesundheitsversorgung im Saarland zu leisten“, sagte Sanitätsrat Dr. Gunter Hauptmann, der Vorsitzende des Vorstands der KV Saarland. Dr. Klaus-Peter Reimund, Geschäftsführer der Marienhaus Kliniken GmbH, ergänzte: „Bereits heute gibt es an fast allen unseren Krankenhausstandorten Kooperationsvereinbarungen mit der KV Saarland. Es gilt, das Miteinander zum Wohle der Patienten weiter zu verbessern.“

Die Gespräche, die jetzt angelaufen sind, sollen im März des kommenden Jahres fortgesetzt werden. Dann nämlich „kennen wir die Rahmenbedingungen aus dem laufenden Gesetzgebungsverfahren zum Terminservice- und Versorgungsgesetz und können somit die Nahtstellen zum krankenhausgestützten Notfallversorgungssystem besser definieren“, so Dr. Joachim Meiser, der stellvertretende Vorsitzende der KV Saarland.

 

Ihre Ansprechpartner

 

Kassenärztliche Vereinigung Saarland

Dr. Joachim Meiser, Stellvertretender Vorsitzender der KV Saarland

Telefon +49 681 998370, vorstand@kvsaarland.de

 

Marienhaus Holding GmbH

Heribert Frieling, Leiter Unternehmenskommunikation

Telefon 02638 925-140, info@marienhaus.de

Anlagen