Unsere Themen

Artikel

null Dr. Eckart Rolshoven - Facharzt für Allgemeinmedizin in Püttlingen

Wie sind die Kapazitäten aktuell in Ihrer Praxis? Kommen mehr oder weniger Patienten?

Es kommen ungefähr genauso viele Patienten wie im Vorjahr. Die Patienten lassen sich ganz gut verteilen. Wir haben das Glück, dass wir vor der Praxis freien Außenraum haben. So können wir das so steuern, dass immer nur ein Patient an die Anmeldung kommt. Das Wartezimmer ist immer frei.

Kommen vermehrt Patienten mit Infektsymptomen?

Nicht mehr als im Vorjahr. Ich bemerke in etwa die selbe Infekt-Anfälligkeit wie im letzten Jahr. Es schwankt etwas von Woche zu Woche, letzte Woche waren es z.B. etwas mehr Patienten. Im Schnitt ist es gleich.

 

Wie haben Sie dieses Thema in Ihrer Praxis gelöst? Gibt es eigene Infektsprechstunden?

Ja es gibt ab 11 Uhr jeden Tag Infektionssprechstunde. Wir fordern Leute auf, ab 11 Uhr zu kommen. Es kommt vor, dass dann mehrere Infektpatienten kommen. Die verteilen wir dann. Das funktioniert problemlos. An manchen Tagen sind es bis zu 10 Patienten für die Infektsprechstunde, an manchen Tagen weniger.

 

Wie ist der organisatorische Aufwand zur Zeit? Mehr als im Sommer?

Auch im Sommer haben wir Patienten nur einzeln drangenommen. Dabei war es wegen des Wetters deutlich einfacher. Unsere Praxis ist in einem Pavillon direkt zugänglich, so dass die Patienten auf neu aufgestellten Bänken oder stehend warten konnten, jetzt ist dies durch Kälte und Nässe schwieriger. So hat der Aufwand deutlich zugenommen. Durch saisonal höhere Zahlen ist der Aufwand auch ganz besonders für die MFA erheblich höher.

Wie sieht es mit Schutzkleidung aus? Sind Sie aktuell ausreichend mit Ausrüstung versorgt?

Ja. Ich selbst mache Abstriche mit Kittel, den ich sonst nicht trage.

Insgesamt habe ich den Grundeindruck, dass die Menschen weniger panisch sind und weniger Angst haben als im April. Im April haben die Patienten die Praxen regelrecht gemieden. Heute nehmen die Menschen die Schutzmaßnahmen in den Praxen wahr, z.B. dass wir Plexiglasscheiben an der Anmeldung haben, dass wir regelmäßig Stoßlüften, dass Leute im Hof warten. Es beruhigt die Leute, wenn sie sehen, dass man die Maßnahmen umsetzt.

Stand: November 2020

Anlagen