Unsere Themen

IT in der Arztpraxis - Aktuelles

Aktuelles

Neues und Aktuelles rund um IT in der Arztpraxis haben wir für Sie zusammengefasst:

  • eAU: Starttermin 1. Oktober bleibt – KBV konnte Übergangsregelung erwirken

  • Übermittlung des eArztbriefes seit 01.04.2021 nur noch über KIM

  • Aktivierung des elektronischen Heilberufeausweises Gen. 2 (eHBA 2) nur mit E-Health-Konnektor
  • IT-Sicherheitsrichtlinie nach § 75b SGB V in Kraft
  • Fortbildungsportal der KBV: Neue Fortbildung zur IT-Sicherheit online

eAU: Starttermin 1. Oktober bleibt
– KBV konnte Übergangsregelung erwirken

Die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung startet wie geplant am 1. Oktober. Ärzte übermitteln Krankschreibungen dann digital an die Krankenkassen.
Für Praxen, die bis dahin noch nicht über die nötigen technischen Voraussetzungen verfügen, konnte die KBV mit dem GKV-Spitzenverband eine Übergangsregelung vereinbaren. Diese sieht vor, dass Ärztinnen und Ärzte übergangsweise das alte Verfahren anwenden können, solange die zur Übermittlung von elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen (eAU) notwendigen technischen Voraussetzungen in der Vertragsarztpraxis nicht zur Verfügung stehen.
Die Regelung gilt bis 31. Dezember 2021.  Bis dahin ist auch die Nutzung des „gelben Scheins“ (Muster 1) noch möglich.

Weitere Informationen zur Übergangsregelung finden Sie auf den Hilfeseiten der KBV:
>> https://www.kbv.de/html/1150_53719.php

Weitere Informationen zur eAU finden Sie unter:
>> Telematikinfrastruktur >> TI-Anwendungen >> eAU


Übermittlung des eArztbriefes seit 01.04.2021 nur noch über KIM

Zur Übermittlung von eArztbriefen benötigen Sie seit 01.04.2021 einen zugelassenen KIM-Dienst (entsprechend der, von der Vertreterversammlung der KBV beschlossenen, angepassten Richtlinie elektronischer Arztbrief vom 26. März).
Der Versand über KV-Connect oder andere Übertragungswege ist unzulässig und wird nicht mehr vergütet.


Wichtiger Hinweis zur Aktivierung Ihres elektronischen Heilberufsausweis Generation 2 (eHBA 2)

Um unnötige Kosten zu vermeiden, beachten Sie bitte, dass bei der Aktivierung des eHBA 2, beim TI-Konnektor in Ihrer Praxis bereits das Upgrade zum E-Health-Konnektor installiert wurde.
Ist dies nicht der Fall, wird die PIN-Eingabe bei der Aktivierung des eHBA2 als ungültig gewertet.
Bei dreimaliger ungültiger PIN-Eingabe ist Ihre neue Ausweis-Karte gesperrt und nicht mehr zu aktivieren. Der eHBA2 muss dann kostenpflichtig neu beantragt werden.


IT-Sicherheit in der vertragsärztlichen Versorgung (Richtlinie nach § 75b SGB V)

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat (entsprechend dem Auftrag nach § 75b SGB V) eine Richtlinie erstellt, um Anforderungen zur Gewährleistung der IT-Sicherheit in der vertragsärztlichen Versorgung zu regeln.
Diese Richtlinie legt die in einer vertragsärztlichen bzw. vertragspsychotherapeutischen Praxis erforderlichen Anforderungen an die IT-Sicherheit fest.

Weitere Informationen finden Sie hier:
IT-Sicherheit in der vertragsärztlichen Versorgung (Richtlinie nach § 75b SGB V)


Fortbildungsportal der KBV: Neue Fortbildung zur IT-Sicherheit online

Die Fortbildung „IT-Sicherheit in der Praxis“ ist im Fortbildungsportal der KBV verfügbar. Themen sind die Regelungen der neuen IT-Sicherheitsrichtlinie (Virenschutz, Datenschutz, sichere Kommunikationswege). Für die ca. 45-minütige Veranstaltung gibt es 2 CME-Punkte.

Nähere Informationen zu dieser Fortbildung finden Sie in den
Praxisnachrichten vom 11.03.2021 (KBV)

Allgemeine Informationen zum Fortbildungsportal der KBV finden Sie unter www.kvsaarland.de unter: Fortbildungsportal der KBV

Anlagen