Unsere Themen

Artikel

null 2020: Gesetzliche Unfallversicherung: Beschlüsse der Ständigen Gebührenkommission

Die Partner des Vertrages Ärzte/Unfallversicherungsträger haben zum 1. Januar 2020 Änderungen des Leistungs- und Gebührenverzeichnisses für ärztliche Leistungen in der gesetzlichen Unfallversicherung (UV-GOÄ) und des Gebührenverzeichnisses Psychotherapeutenverfahren der gesetzlichen Unfallversicherungsträger beschlossen. Über die Details hierzu wird im Nachfolgenden informiert.

 

Übersicht der Änderungen

Bereich G Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie

Nummer 800 UV-GOÄ:

Die Gebühren für die Allgemeine und Besondere Heilbehandlung werden wie folgt erhöht:

›        Allgemeine Heilbehandlung:   16,61 Euro (bisher:  15,43 Euro)

›        Besondere Heilbehandlung:   20,66 Euro (bisher:  19,19 Euro)

Sie werden zusätzlich mit der nächsten Stufe der turnusmäßigen Erhöhungen der Gebühren der UV-GOÄ zum 1. Oktober 2020 um je 3 Prozent angepasst (siehe KVS Aktuell 7/2019). Zudem ist in der Leistungslegende klargestellt worden, dass auch Neuropädiater die Gebühr nach Nummer 800 abrechnen dürfen.

Nummer 6 und 826 UV-GOÄ:

Klargestellt worden ist weiterhin, dass die Leistungen nach Nummer 6 nicht mehr neben der Nummer 826 abgerechnet werden dürfen. Hierzu hatte es in der Vergangenheit Anfragen an die Clearingstelle auf Bundesebene gegeben. Künftig kann entweder eine neurologische Gleichgewichts- und Koordinationsprüfung im Rahmen der Nummer 6 oder, falls sie als eigenständige Leistung erbracht wird, nach der Nummer 826 abgerechnet werden. Eine Nebeneinanderberechnung ist ausgeschlossen.

Vordrucke

Nummer 116 neu UV-GOÄ:

Die Vordrucke F3110 (Belastungserprobung) einschließlich Anlage F3112 (Ar-beitsplatzbeschreibung) werden aktuell nach Nummer 117 abgerechnet, eine eigene Gebühr fehlte. Ab 1. Januar 2020 ist eine neue Nummer 116 eingefügt worden, nach der die Leistung für 18,49 Euro abgerechnet werden kann. Auch diese Gebühr wird mit der nächsten Gebührenerhöhung am 1. Oktober 2020 um 3 Prozent erhöht.

 

Teil F Innere Medizin, Kinderheilkunde und Dermatologie

Nummer 753 UV-GOÄ:

In der Leistungslegende sind die Wörter „in einem Behandlungsareal von bis zu 100 cm²“ durch das Wort „inklusive“ ersetzt worden.

 

Gebührenverzeichnisses Psychotherapeutenverfahren

Nummern P23 bis P39 Anlage 2 zum Vertrag Ärzte/Unfallversicherungsträger:

Die Gebühren erfahren ab 1. Januar 2020 eine deutliche Anhebung. Zudem ist eine neue Nummer P33 eingefügt worden, nach der die Erstellung einer biografischen Anamnese unter Einbeziehung der erhobenen Daten einmal im Behandlungsfall abgerechnet werden kann. Die neue Gebühr beträgt 75 Euro. Dieser Beschluss tritt vorbehaltlich der Zustimmung in den Gremien der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung ab 1. Januar 2020 in Kraft. Die Aufhebung des Vorbehaltes wird zeitnah im Januar veröffentlicht werden.

 

Weitere Anpassungen

Redaktionelle Änderungen sind im Nachgang zu dem Beschluss vom 17. Oktober 2018 im Teil C.VIII „Zuschläge zu ambulanten Operations- und Anästhesieleistungen“ und im Teil B „Grundleistung und allgemeine Bestimmungen“ erfolgt.

 

Inkrafttreten und Veröffentlichung

Die Bekanntmachung der Beschlüsse im Deutschen Ärzteblatt ist diesem Rundschreiben beigefügt. Die Beschlüsse treten zum 1. Januar 2020 in Kraft.

Anlagen